Archiv 2016

Düsseldorf sous-terrain

Theaterkollektiv per.Vers.
Theaterperformance in der Unterstadt. Drei-Städte-Produktion Niemandsländer – Düsseldorfer Etappe
////////////////////////////////////////////////

Düsseldorf entwickelt sich rasant. Derzeit entstehen neue Quartiere, die nicht nur das Stadtbild, sondern voraussichtlich auch die gesellschaftliche Struktur sukzessive verändern werden. Die performative Tour Düsseldorf Sous-Terrain stellt die Frage, wohin diese Art von Stadtentwicklung führen wird. Um das Gedankenspiel auf die Spitze zu treiben, entwirft das Theaterkollektiv per.Vers. das fiktive Institut „Schöner Leben“.

„Schöner Leben“ ist eine international renommierte Agentur für öffentliche Raumgestaltung und urbane Utopien, die mit ihrem Motto „Wir zeigen Ihnen heute, wovon Sie morgen erst träumen!“ weltweit für Aufsehen sorgt. „Schöner Leben“ möchte den Mitreisenden des Abends ihr aktuelles Vorhaben präsentieren: ein innerstädtisches Areal der Zukunft, in dem sich Wohnen, Arbeiten sowie die persönliche Entfaltung der Bewohner harmonisch vereinen. Diese einzigartige Vision trägt den Namen AVALER und passt somit perfekt zu schon real bestehenden, französisch betitelten Immobilienprojekten in Düsseldorf.

Das Ziel von „Schöner Leben“ ist es, Teile der City architektonisch, ästhetisch und inhaltlich so miteinander zu verbinden, dass eine neue Stadt in der Stadt entsteht – ein in sich geschlossenes „urban village“. „Schöner Leben“ lädt die Besucher im Vorfeld ihres Bauvorhabens auf eine Reise ein, um AVALER mit allen Sinnen zu erleben …

Das Theaterkollektiv per.Vers. sucht in seinen inszenierten Stadterkundungen die unbeachteten Orte, Zwischenräume und Niemandsländer, aber gleichzeitig auch die versteckten Schätze der Stadt Düsseldorf. Diese Begehungen haben mittlerweile Tradition beim ASPHALT Festival. Nach der Tour der sanften Tristesse (2012), Düssel – eine Odyssee (2013) und Ode an das Büdchen (2014) ist Düsseldorf Sous-Terrain die vierte Performance-Tour, die den Teilnehmenden ihre Stadt zeigt, wie sie sie vielleicht noch nie gesehen haben.

Dauer: ca. 2 Stunden, inkl. Busfahrten
Die Veranstaltung ist nicht barrierefrei.
Festes Schuhwerk dringend empfohlen!

Inszenierung: Christof Seeger-Zurmühlen
Ausstattung: Kirsten Dephoff
Musik: Bojan Vuletic
Video: Space Interactive – Andreas Kalinka + Florian Pfahl
Stückentwicklung: Theaterkollektiv
Mit Anna Beetz, Julia Dillmann, Nora Pfahl, Florian Pfahl, Jonathan Schimmer & Jörg Reinert

theaterkollektiv.de

Das Stück ist Teil des Ausstellungsprojekts 100 Ideen für eine neue Welt im NRW-Forum Düsseldorf.

Eine Produktion des Theaterkollektivs per.Vers. in Koproduktion mit dem ASPHALT Festival, in Kooperation mit dem Kulturzentrum zakk und der Rheinbahn AG, gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW und dem Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf.

 

logo-asphalt-Kooperation

logo-nrw-forum
10 - LOGO blau

logo-ministaerium-nrw

L_DachmarkeDUS_lang_rot_RGB

logo-rheinbahn

logo-zakk