Archiv 2016

Finalgötterfunken

Führmann - Schmidt-Hackenberg - Hirschmann
Public-Viewing-Performance zum EM-Finale
////////////////////////////////////////////////

Eintritt frei.

Es wird Zeit, dass die Kultur den Sport zurückerobert.

Am 10. Juli 2016 ist Ausnahmezustand. Unabhängig davon, welcher Blattersepp die FIFA-Weltherrschaft innehat und wie korrupt die UEFA ist – eins steht fest: Alle, wirklich alle, die braven, die kritischen, die loyalen und die revolutionären Menschen, alle werden am 10. Juli 2016 Fußball gucken.
Dieses paradoxe Spektakel schreit nach einer künstlerischen Reaktion, die dem Spiel nicht die Spannung nimmt, sondern den Schwalben und Fehlentscheidungen ein wenig Wagner schenkt, Reporterphrasen zerdrischt, dem Triumph und Spott Beethoven hinzufügt, Fußballexperten in ihre blanke Komik zerlegt, Tore und Lattenknaller rammsteinigt und die Poesie aus Schlachtgesängen herauskitzelt.

Wir zeigen das WM-Finale live auf einer großen Leinwand, allerdings ohne Ton – für den sorgen zwei der verrücktesten Düsseldorfer Schauspieler und ein kongenialer Musiker. Die Improvisationsperformance wird flankiert von einem Rahmenprogramm aus Torwandschießen, nationalen (Lobes-)Hymnen und Pauseninterviews.

Moritz Führmann ist Schauspieler und prägender Charakterkopf im Ensemble des Düsseldorfer Schauspielhauses. Immer wieder ist er auch in Fernsehproduktionen zu erleben. 2013 wurde Moritz Führmann mit dem Gustaf als Bester Schauspieler und 2015 mit dem Förderpreis für Darstellende Kunst der Stadt Düsseldorf ausgezeichnet.

Bernhard Schmidt-Hackenberg genoss in Berlin als Kind eine Ballettausbildung, lernte Cello und absolvierte später das Schauspielstudium an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Er gastierte an zahlreichen Theatern und ist seit der Spielzeit 2014/2015 festes Ensemblemitglied am Jungen Schauspielhaus Düsseldorf. 2015 gewann er den Dead or Alive-Poetry Slam.

Der Pianist Andreas Hirschmann deckt ein unglaubliches Spektrum ab, das bei Sakralmusik beginnt und elektronischen Balalaikaklängen noch lange nicht zu Ende ist. Der gelernte Kirchenorganist hat am Konservatorium in Köln eine klassische Klavierausbildung absolviert und ist seit vielen Jahren musikalischer Leiter am Düsseldorfer Schauspielhaus und am Schauspielhaus Köln. Er ist u. a. Keyboarder und Sänger der legendären Wuppertaler Folk-Progressive-Rockband „Hoelderlin“, Mitglied des Kölner Jazz-Orgeltrios „Swinger Club“ und sorgt in Düsseldorf jeden Monat als „Original-Reiner-Tisch-Kammer-Bigband“ für Stimmung und Musik bei der monatlichen Kabarett-Comedy-Show im Uerige.

Dauer: 90 Minuten plus Nachspielzeit, Verlängerung möglich
Die Veranstaltung ist barrierefrei.

moritzfuehrmann.com
bernhard.schmidt-hackenberg.net

Eine Produktion von Moritz Führmann, Bernhard Schmidt-Hackenberg und Andreas Hirschmann in Koproduktion mit dem ASPHALT Festival 2016.

logo-asphalt-Kooperation