Curse & Takeover!Ensemble

Sprechgesang für ein Orchester
Konzert
Weltkunstzimmer, Glashalle
Sa 15.07.2017 20:30
Tickets 20,00 € / 13,00 €
Kombitickets 31,00 €
////////////////////////////////////////////////

Wenn eine Hip-Hop-Größe wie Curse auf Beats und Basslines verzichtet und stattdessen zu wundervoller klassischer Musik rappt, verspricht das ein ganz besonderer Abend zu werden. Ein Rapper trifft auf ein kammermusikalisches Ensemble – das ist das Konzept dieses ungewöhnlichen Crossover-Konzertes. Der Geiger Miki Kekenj hat Songs von Curse neu arrangiert und ihnen ein klassisches Outfit umgelegt, ohne dabei die Kernaussage der Musik zu verlieren. Die Kompositionen vereinen die Kraft eines klassischen Orchesters mit der Energie und dem Groove des Sprechgesangs. Beide Elemente begegnen sich auf Augenhöhe.

Curse ist seit mehr als 15 Jahren eine wichtige Größe in der deutschen Hip-Hop-Szene und gilt als ›philosophischer Rapper‹ – seine Lyrics bestechen durch anspruchsvolles Niveau und hohe Intelligenz. Künstlerische Kollaborationen sind Curse nicht fremd: Mit Marius Müller-Westernhagen hat er das Stück Freiheit runderneuert, mit Silbermond den Track Bis zum Schluss geschrieben, für die Band Glasperlenspiel hat er als Songwriter gearbeitet. Sein letztes Album Uns schaffte es bis auf Platz fünf der deutschen Album-Charts.

Der in Düsseldorf lebende Miki Kekenj ist ein musikalischer Grenzgänger im besten Sinne. Im Hauptberuf Violinist und erster Konzertmeister der Bergischen Symphoniker, pflegt Kekenj seit seiner Jugend eine große Leidenschaft für die Komposition und Produktion von Hip-Hop-Tracks. Er begleitete schon Soulgrößen wie Aloe Blacc oder Erykah Badu mit seinem Streichquartett und lässt im Rahmen der Konzertreihe ›Takeover!‹ in der Philharmonie Essen regelmäßig Pop- und Hip-Hop-Künstler auf ein kammermusikalisches Ensemble treffen. An diesen speziellen Abenden mit u. a. Moonbootica, Maxim, Joy Denalane, Cassandra Steen oder Bosse verwandelt er den klassischen Konzertraum in ein ungewohntes Terrain für die Künstler und das Publikum und lockt auch viele junge Zuhörer in die Philharmonie.

Die Veranstaltung ist barrierefrei.

Curse – Rap und Texte
Miki Kekenj – Violine, Konzeption und Arrangements
Christian Leschowski – Oboe
Marlies Klumpenaar – Klarinette
Consuelo Redondo – Viola
Matthias Wehmer – Violoncello
Max Dommers – Kontrabass

curse.de
mikizuhause.de/takeover.htm