Archiv 2017

Kunst in der Alten Kämmerei

Ina Weise & Juergen Staack
Kunststörer
- - -

In der Alten Kämmerei neben dem Rathaus waren früher hunderte Mitarbeiter der Stadtverwaltung tätig. Seit 2014 steht der denkmalgeschützte Bau leer. Zum ASPHALT Festival wird er für BesucherInnen zugänglich gemacht. Die Dresdner Künstlerin Ina Weise und der in Düsseldorf lebende Künstler Juergen Staack bespielen den Innenraum mit Installationen, die den Ort auf unterschiedliche Art und Weise erfahrbar machen. Ab dem 16. Juli ist die Ausstellung in der Alten Kämmerei täglich während des Festivalzeitraums geöffnet. Die genauen Öffnungszeiten werden noch bekannt gegeben. Juergen Staack wird am 16., am 22. und am 23. Juli zwischen 15:00 und 17:00 Uhr seine Performance Communication – model 04 – Transfer zeigen.

Ina Weise (*1985 in Dresden) ist freischaffende Künstlerin und künstlerische Mitarbeiterin im internationalen Masterstudiengang ›Kunst im öffentlichen Raum und neue künstlerische Strategien‹ an der Bauhaus-Universität Weimar. Ihre Arbeiten umfassen ortsspezifische Performances und temporäre Interventionen im öffentlichen Raum. Mittels investigativem Humor und durch genaues Hinschauen entwickelt sie Situationen, die die Stadt unkonventionell und aus künstlerischen Impulsen heraus verändern können. Ina Weise ist Gründungsmitglied der KünstlerInnengruppe ›FREIZEIT‹ (freizeit.work) und Vorstandsmitglied der offenen Werkstatt Rosenwerk des Konglomerat e.V. (konglomerat.org). Sie ist künstlerische Leiterin der KUNSTSTÖRER im Rahmen des ASPHALT Festivals 2017.

Juergen Staack (*1978 in Doberlug-Kirchhain) studierte an der Kunstakademie bei Thomas Ruff. Der Konzeptkünstler lotet die Möglichkeiten und Bedingungen des künstlerischen Bildes aus. Er arbeitet mit fremdem und eigenem Bildmaterial – mal interpretiert er es um oder lässt es zerfallen, mal verwandelt er es in Sound und Sprache und kodiert es. 2003 gründete Staack die Künstlergruppe ›Fehlstelle‹. Seine Arbeiten wurden bereits nationale und international in Museen und Galerien gezeigt. Juergen Staack lebt und arbeitet in Düsseldorf.

inaweise.com
juergenstaack.com

KUNST IN DER ALTEN KÄMMEREI ist eine Koproduktion von ASPHALT Festival 2017, Ina Weise und Jürgen Staack und wird gefördert vom Ministerium für
 Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW und der Landeshauptstadt Düsseldorf.

 

 

 

- - -

KUNSTSTÖRER bei ASPHALT 2017

Die KUNSTSTÖRER-KünstlerInnen begeben sich vor und während des Festivals in den öffentlichen Raum und lassen ihn mit unterschiedlichen künstlerischen Formen und Medien, performativen oder partizipativen Aktionen, Interventionen oder Installationen zur Bühne werden. Zwischen Rathaus, Kö, Bahnhof und in den Stadtvierteln setzen die KUNSTSTÖRER unerwartete künstlerische Nadelstiche. Sie eröffnen Möglichkeitsräume, werfen Fragen auf und stoßen Debatten über die Gestaltung unserer Stadt an.