Archiv 2017

Resonating Suitcase

Rochus Aust
Kunststörer
- - -

Der Komponist und Klangkünstler Rochus Aust besucht zwischen dem 11. und 16. Juli mit seinem Klangkoffer Menschen in drei Straßen in Eller, Oberkassel und Oberbilk. Er schenkt ihnen ein spontanes Konzert an der Haustür und bittet im Gegenzug seine Gastgeber um ein persönliches Stück Musik, einen Klang oder ein Geräusch. Über den Austausch der akustischen Geschenke entwickelt sich eine Kommunikation. Aus allen eingesammelten Klängen, Musiken, Liedern, Geräuschen und Statements erschafft Aust eine Komposition, die den vielfältigen Klang der Bürger der Stadt in sich trägt. Die Klangkoffer-Installation Hauskonzert-Miniaturen wird vom 21. bis 23. Juli im Weltkunstzimmer ausgestellt.

Rochus Aust (*1968 in Recklinghausen) studierte Musik an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen und am Royal College of Music in London. Er ist Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe als Musiker und Bildender Künstler. Sein bisheriges kompositorisches Schaffen umfasst Ur- und Unikat-Aufführungen in über 40 Ländern mit Produktionen für Festivals, Institutionen und den öffentlichen Raum, zudem spielte er zahlreiche Aufnahmen für Labels, Radio- und Fernsehsender ein. Aust arbeitet an der Schnittstelle von Visueller Musik, MOVinstallation und poésie électronique.

rochusaust.de

RESONATING SUITCASE ist eine Koproduktion von ASPHALT Festival 2017 und Rochus Aust und wird gefördert vom Ministerium für
 Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW und
 der Landeshauptstadt Düsseldorf.

 

 

 

- - -

KUNSTSTÖRER bei ASPHALT 2017

Die KUNSTSTÖRER-KünstlerInnen begeben sich vor und während des Festivals in den öffentlichen Raum und lassen ihn mit unterschiedlichen künstlerischen Formen und Medien, performativen oder partizipativen Aktionen, Interventionen oder Installationen zur Bühne werden. Zwischen Rathaus, Kö, Bahnhof und in den Stadtvierteln setzen die KUNSTSTÖRER unerwartete künstlerische Nadelstiche. Sie eröffnen Möglichkeitsräume, werfen Fragen auf und stoßen Debatten über die Gestaltung unserer Stadt an.