Garten minus Zäune

Theaterkollektiv per.Vers.
Theatrale Safari durch den Stadtdschungel
Treffpunkt: Alte Farbwerke
Uraufführung
Sa 14.07.2018 16:00
So 15.07.2018 14:00
Di 17.07.2018 18:00
Mi 18.07.2018 18:00
Do 19.07.2018 18:00
Fr 20.07.2018 18:00
////////////////////////////////////////////////

Wir spielen sechs weitere Vorstellungen von ‚Garten minus Zäune‘ im Rahmen des düsseldorf festivals am 14., 15., 16., 28., 29. und 30.9. jeweils um 18:00 Uhr. Der Vorverkauf des düsseldorf festivals startet am 30. Juni 2018. 

Die Welt ist aus den Fugen. Donald Trump steigt aus dem Klimaabkommen aus und Deutschland gibt seine Klimaziele auf. Milliarden werden in die Forschung investiert, damit wir irgendwann auf dem Mars leben können, wohingegen der Naturschutz auf der Erde so gut wie keine Rolle mehr spielt. So mancher zieht sich zurück in seinen Garten und bewässert ihn, selbst wenn ringsherum Dürre und Wasserknappheit herrschen. Und steigt in den SUV, um ein Säckchen Rosenerde zu besorgen. Der Garten dient nicht wenigen als privates Refugium, doch was außerhalb der eigenen Parzelle passiert, wird ausgeblendet.

Wie ist es heute um das Verhältnis von Stadtmensch und Natur bestellt? Gibt es Antworten an Orten, an denen Gärtner*innen der Natur und potenziellen Eindringlingen entgegentreten?

Das Theaterkollektiv per.Vers. unternimmt eine Expedition zu den grünen Oasen der Stadt – privaten Dachterrassen, verborgenen Winkeln des Wildwuchses, Grün- und Gartenanlagen, exklusiven exotischen Refugien, Gewächshäusern, Blumenwelten von faszinierender Schönheit und sterbenden Wiesen. In Schrebergärten trifft es Spezialisten, Idealisten und Utopisten: Hobby- und Profigärtner*innen, Menschen mit und ohne grünen Daumen, Spießbürger und Laubenpieper.

Am Gartenzaun werden die großen Fragen aufgeworfen: Wie muss die Politik auf Klimakrise und Erschöpfung der Ressourcen reagieren? Warum verändern Appelle an einen ›grünen Konsum‹ oder Strategien für eine ›grüne Ökonomie‹ nichts an unserer Lebensweise? Und überhaupt: Welche Gartenschere passt zu mir?

Per Bus und zu Fuß nimmt das Künstlerkollektiv per.Vers. die Besucher mit zu den Gärten der Stadt und gleichzeitig auf eine Reise zu sich selbst, den eigenen Verhaltensmustern und Ver- drängungsmechanismen.

Das Theaterkollektiv per.Vers. ist ein Zusammenschluss professioneller Theaterschaffender unter der künstlerischen Leitung des Regisseurs und Schauspielers Christof Seeger-Zurmühlen und der Schauspielerin Julia Dillmann. Die inszenierten Stadtbegehungen des Theaterkollektivs gehören seit 2012 zum festen Programm des ASPHALT Festivals und genießen mittlerweile ein überregionales Renommee. Garten minus Zäune ist bereits die sechste Performance-Tour, die das Publikum an verschiedene Orte führt und Schauspieler*innen, Tänzer*innen und Musiker*innen gemeinsam mit Anwohner*innen und Alltagsexpert*innen vom Leben in der Stadt erzählen lässt.

Dauer: 120 Minuten
Die Veranstaltung ist nicht barrierefrei.

Mit Anna Beetz, Julia Dillmann, Nora Pfahl sowie Xolani Mdluli, Jona Galle und Bürger*innen der Stadt

Regie – Christof Seeger-Zurmühlen
Ausstattung – Kirsten Dephoff
Text und Dramaturgie – Juliane Hendes
Musik – Bojan Vuletic
Assistenz – Simone Grieshaber, Christine Weingart
Konzept und Stückentwicklung – Theaterkollektiv per.Vers.

theaterkollektiv.de

Eine Produktion des Theaterkollektivs per.Vers. in Koproduktion mit dem ASPHALT Festival 2018 und dem düsseldorf festival. Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, das Kulturamt der Stadt Düsseldorf, das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, die Bürgerstiftung Düsseldorf und die Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf, in Kooperation mit der Rheinbahn AG

 

 

logo-landeshauptstadt-duesseldorf

 

 

 

logo-rheinbahn

 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken