Recomposing Art VIII: Cy Twombly – beautiful in the subversion of beauty

MIVOS Quartet – Irabagon – Moran – Wooley
Zeitgenössische Musik
Weltkunstzimmer, Glashalle
Uraufführung
Do 19.07.2018 19:00
////////////////////////////////////////////////

Mit beautiful in the subversion of beauty legt Bojan Vuletić den achten Teil seiner RecomposingArt-Reihe vor. Der Zyklus behandelt Arbeiten ausgewählter Künstler*innen aus den Bereichen Poesie, Bildende Kunst, Fotografie, Film, Theater, Tanz und Literatur. Vuletić re-komponiert die Werke und transportiert sie in eine neue, rein musikalische Form. So entstanden unter anderem schon Kompositionen zu Bildern von Gerhard Richter, einem Film von Michael Haneke, Erzählungen von Franz Kafka oder Gedichten von Paul Celan.

Die Komposition beautiful in the subversion of beauty widmet sich Bildern des US-amerikanischen Malers Cy Twombly. Durch Schlieren, Kritzeleien, unfertige Skizzen und schriftähnliche Codes auf der Leinwand wirken Twombleys Arbeiten wie Allegorien auf die Flüchtigkeit. Häufig entsteht durch die Einwebung von Mythen und Gedichtfragmenten eine poetische Verbindung von Bild und Schrift. Acht bis zwölf Werke Twomblys sollen in Vuletićs Komposition eine musikalische Entsprechung finden. So wird beispielsweise das Weiße im Weißen zu einem musikalischen Rauschen, in dem unterschiedliche Farbstriche polyphon wechselwirken und Kritzeleien zu improvisatorischen Scribbels mutieren.

Vuletićs Werk für Streichquartett, Saxophon, Vibraphon und Trompete wird von einem New Yorker Ensemble aufgeführt, dem einige der namhaftesten Interpret*innen für zeitgenössische und improvisatorische Musik angehören: Jon Irabagon gilt weit über die Grenzen von New York hinaus als einer der wichtigsten Saxophonisten. Er war Gewinner des Thelonious Monk Saxophone Competition 2008, stand zeitweilig auf Platz 1 des DownBeat Magazine Critics’ Poll und wurde 2012 vom New York City Jazz Record zum Musiker des Jahres gekürt. Matt Moran, ebenfalls in New York lebend, ist einer der spannendsten Vibraphonisten, der weltweit in den unterschiedlichsten Formationen tourt und Konzerte spielt, so auch mit Lionel Hampton und der Gipsy-Legende Saban Bajramovic. Nate Wooley ist international geachteter Trompeter, der die Möglichkeiten seines Instruments stark erweitert hat. 2016 gewann er den Kunstpreis der Foundation for Contemporary Arts und wurde schon mehrere Male vom DownBeat Magazine und New York City Jazz Record zum Musiker des Jahres ernannt. Das MIVOS Quartet gilt als eines der »kühnsten und wildesten Ensembles für neue Musik in Amerika« (The Chicago Reader) und besteht aus vier Musiker*innen, die als Solist*innen eine Vielzahl von Preisen erhalten haben und als Ensemble zu einem der wichtigsten Streichquartette für zeitgenössische Musik weltweit zählen.

Der Komponist und Klangkünstler Bojan Vuletić sucht in seinen Arbeiten stets die Auseinandersetzung mit Künstler*innen aus unterschiedlichen Disziplinen. Er komponiert für kammermusikalische Ensembles und Orchester aus den Bereichen Jazz, Klassik und zeitgenössische Musik, schrieb Theatermusiken für 40 Produktionen und kreierte eine Vielzahl von Klanginstallationen und Audio-Realisationen von Performances und Ausstellungen. Er war Förderpreisträger 2012 der Stadt Düsseldorf und 2016-17 Vertretungsprofessor an der BAUHAUS Universität, Weimar, im Master-Studiengang Public Art and New Artistic Strategies.

Dauer: 60 Minuten
Die Veranstaltung ist barrierefrei.

Jon Irabagon – Saxophon
Matt Moran – Vibraphon
Nate Wooley – Trompete

MIVOS Quartet:
Olivia de Prato – Violine
Lauren Cauley – Violine
Victor Lowrie – Viola
Mariel Roberts – Cello

Bojan Vuletić – Komposition

jonirabagon.com
mattmoran.com
natewooley.com

mivosquartet.com
bojanvuletic.com

Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken