harem

katze und krieg
Performance im öffentlichen Raum
Spielorte werden noch bekanntgegeben
Ticketpreise| normal| ermäßigt
VORVERKAUF| 14,00 €| 10,00 €
ABENDKASSE| 16,00 €| 11,00 €
Uraufführung
Do 18.07.2019 18:00 UhrTickets
Fr 19.07.2019 18:00 UhrTickets
Sa 20.07.2019 18:00 UhrTickets
Die Performances sind nicht barrierefrei für Rollstuhlfahrer*innen.

»Hallo Du! Wie geht’s? Wie heißt Du?«

katze und krieg machen fremde Männer an – für ihren Harem. Einen Harem, der sie umspielt und umsorgt, mitten auf der Straße. Denn warum sollten nur Männer einen Harem haben?

Wie tritt man als Frau in der Öffentlichkeit direkt und unvermittelt mit Männern in Kontakt? Und wie hält man sich diese Männer gleichzeitig warm? katze und krieg spielen in ihrer Performance harem mit männlichen Flirt- und Führungstrategien, um eine temporäre Gemeinschaft zu gründen. Vermeintliche Geschlechterrollen werden dabei befragt. Das Publikum ist eingeladen, die Künstlerinnen bei ihrer Intervention im Stadtraum zu begleiten.

katze und krieg sind die beiden Performancekünstlerinnen katharinajej und Julia Dick. Sie haben an der Hochschule für Bildende Kunst in Braunschweig studiert und leben und arbeiten in Köln. katze und krieg intervenieren mit Performances im deutschsprachigen und internationalen Raum im Rahmen von Ausstellungen und Festivals. Sie wurden schon mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Kölner Theaterpreis der Sparkassenstiftung, dem ersten Preis des Berliner Kurzfilmfestivals Nostalgia und dem Publikumspreis des Arena-Festivals, Erlangen.

von und mit katze und krieg

- - -

In Koproduktion mit dem asphalt festival, gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste im Rahmen des Projektes KUNSTSTÖRER, dem NRW KULTURSekretariat und vom Kulturamt der Stadt Köln