Scena / The Stage

Danica Dakić
Videoinstallation
Weltkunstzimmer
Kino im Lager
Ronsdorfer Str. 77a
40233 Düsseldorf
Vernissage
Do 11.07.2019 18:30 Uhr
Die Ausstellung ist während des Festivals vom 11.-13. und 15.-21. Juli 2019 täglich ab 18:00 Uhr zu besichtigen.

Eintritt frei

In Scena / The Stage wird der Zuschauer mit einem Close-Up einer weiblichen Figur im Scheinwerferlicht konfrontiert, die sich beim Laufen verausgabt, ohne jedoch vom Platz zu kommen. Durch schnelle Bildschnitte, sich verändernde Rhythmen des Laufens und Atmens und zwischen Momenten der totalen Erschöpfung und dem Rausch des Weitermachens entstehen Strukturen vergleichbar den Akten eines narrativen Kunstwerkes. Die Szene wurde auf der Drehbühne des Bosnischen Nationaltheaters in der Stadt Zenica gedreht. Was einst das Vorzeigemodell der jugoslawischen sozialistischen Moderne war, befindet sich nun in einem Zustand des Verfalls. Die Videoarbeit wurde in Zusammenarbeit mit der Schauspielerin und Tänzerin Amila Terzimehić realisiert. Die ehemalige Turnerin nutzt auf radikale Weise ihre physischen und darstellerischen Mittel, um mit der Arbeit des (gedrillten) weiblichen Körpers die Bedeutung von Individuum und Rolle zu erkunden. Indem sie die Anstrengungen, aber auch das Durchhaltevermögen angesichts einer scheinbar sinnlosen, sich immer wiederholenden Situation dokumentiert, verweist die Arbeit auf das emanzipatorische Potenzial, das in der Erfindung neuer Rollen steckt. Scena / The Stage ist Teil der Zenica Trilogy, die bei der Biennale di Venezia 2019 komplett gezeigt wird.

Danica Dakić (*1962 in Sarajevo) ist Künstlerin und Professorin für Kunst im öffentlichen Raum und neue künstlerische Strategien an der Bauhaus-Universität Weimar. In ihren Fotografien, Videos und Installationen untersucht Dakić Begriffe wie kulturelles Gedächtnis und Identität, Sprache sowie (Kunst-)Geschichte in ihrer ständigen Veränderung. Ihre Arbeiten waren u. a. zu sehen auf der 31. São Paulo Biennale (2014), der documenta 12 (2007) sowie auf der Istanbul Biennale (2003 und 2009). Dakić gestaltet den Pavillon von Bosnien-Herzegowina auf der 58. Biennale Venedig (2019). Sie lebt in Düsseldorf, Weimar und Sarajevo.

Danica Dakić (2019) / Ein-Kanal Videoprojektion (HD), Farbe, Ton, 18min 51sec., Loop

Mit Amila Terzimehić

Egbert Trogemann – Kamera
Nirvan Imamović – Sound Recording
Amra Bakšić Čamo – Schnitt
Bojan Vuletić – Sound Design

- - -

In Koproduktion mit La Biennale di Venezia 2019, dem asphalt Festival, gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste im Rahmen des Projektes KUNSTSTÖRER und vom Kulturamt Düsseldorf