Tanz mit dem Schafsmann

dla dla
Szenische Lesung nach Haruki Murakami
Hotel Indigo
Lobby
Kaiserswerther Str. 20
40477 Düsseldorf
Ticketpreise| normal| ermäßigt
VORVERKAUF| 5,00 €| 5,00 €
ABENDKASSE| 5,00 €| 5,00 €
Di 16.07.2019 19:00 Uhr
Tickets
Di 16.07.2019 21:00 Uhr
Tickets an der Abendkasse
Dauer: 65 Minuten

Die Performances sind für Rollstuhlfahrer*innen nicht barrierefrei.
AUSVERKAUFT

Nach dem labyrinthischen Irrgang durch Die unheimliche Bibliothek bei asphalt 2017 checken die Murakami-Spezialisten und Vollblut-Schauspieler Hanna Werth und Philipp Alfons Heitmann nun mit einer szenischen Lesung im Hotel Indigo ein und entführen die Zuschauer*innen durch teppichgedämpfte Gänge, verspiegelte Fahrstühle und geheime Treppenhäuser.

Ein namenloser Held wird von wiederkehrenden Träumen und der Erinnerung an seine plötzlich verschwundene frühere Geliebte heimgesucht. Deshalb steigt er ein letztes Mal im Hotel Delfin ab – dem Ort, an dem er einst mit der geheimnisvollen Frau glücklich war. Er hofft, nicht nur sie, sondern auch sich selbst und einen Rest von Menschlichkeit zu finden. Doch hinter der Fassade des Luxushotels gibt es noch eine andere Welt: einen mysteriös gespenstischen Kosmos in ewiger Dunkelheit und Eiseskälte, wo der Schafsmann im 16. Stock haust und auf etwas oder jemanden zu warten scheint.

Haruki Murakamis Tanz mit dem Schafsmann oszilliert zwischen Thriller und Fantastik, Kriminalstory und surrealer Magie. Auf der Suche nach Liebe wagt sich der Held tief hinab in die Finsternis.

Hanna Werth und Philipp Alfons Heitmann haben an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig studiert, lernten sich aber erst 2014 auf dem asphalt Festival kennen. Werth ist nach ersten Engagements am Studio des Schauspiels Leipzig und an den Wuppertaler Bühnen seit 2014/15 festes Ensemblemitglied des Düsseldorfer Schauspielhauses und Preisträgerin des NRW-Theatertreffens 2013 als Beste Nachwuchsdarstellerin. Heitmann war u. a. am Staatstheater Stuttgart, dem Renaissance-Theater Berlin, dem Hans-Otto-Theater Potsdam und an den Wuppertaler Bühnen engagiert. In den letzten Jahren arbeitete er fest am Rheinischen Landestheater Neuss und war in diversen TV- und Rundfunkproduktionen zu sehen und hören.

Unter dem Namen dla dla (Zulu für ›Spiel‹) entwickeln Werth und Heitmann gemeinsame Bühnenprogramme.

Dauer: 65 Minuten

Von und mit Hanna Werth und Philipp Alfons Heitmann

- - -

Eine Produktion im Auftrag des asphalt Festivals, gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste im Rahmen des Projektes KUNSTSTÖRER

DANSU DANSU DANSU (Dance Dance Dance) / Copyright (c) 1988 by Haruki Murakami / Originally published by Kodansha Ltd / Für die deutsche Übersetzung: © 2002 DuMont Buchverlag, Köln