Mariana Sadovska

The Night Is Just Beginning
Konzert
»Her stage presence has the bright-eyed intensity of Björk or PJ Harvey« (New York Times)

Die Ausnahmemusikerin Mariana Sadovska präsentiert bei asphalt auf See ein besonderes Programm zwischen Konzert und Hörspiel: Während des Krieges im Osten der Ukraine reiste Sadovska zwischen 2014 und 2016 auf verschiedenen Expeditionen mit Hilfstransporten und zu Benefizkonzerten entlang der Frontlinien und durch Dörfer und Städte. Dabei sammelte sie traditionelle ukrainische Lieder, heidnische Gesänge, archaische Legenden und Rituale – jahrhundertealtes Material, das die Sowjetära oft nur durch mündliche Überlieferung überlebt hat. Aus ihren Fundstücken sowie Begegnungen und Gesprächen mit den Menschen dieser vergessenen Gegenden hat sie eine Soloperformance komponiert. Ihre Gesangs- und Stimmexperimente verbindet sie mit Originalklängen von Feldaufnahmen und elektronischen Sounds zu einem einmaligen musikalischen Storytelling. Wie sie die neu arrangierten alten Volkslieder singt und spielt, ist ein absolut mitreißendes Erlebnis. Diese Stücke werden ergänzt durch vertonte Lyrik von zwei jungen Literaten aus der Region Luhansk, die der Musikerin Gedichte zu den Ereignissen in der Ost-Ukraine anvertraut haben: Serhji Zhadan gilt heute als der populärste Schriftsteller in der Ukraine, Lyuba Yakimchuk ist Dichterin, Drehbuchautorin und Journalistin.

Die Sängerin, Multi-Instrumentalistin und Schauspielerin Mariana Sadovska wurde in der Ukraine geboren und lebt seit 2002 in Köln. Die Presse bezeichnete sie als »ukrainische Björk«, in ihren energiegeladenen Programmen schafft sie eine Verschmelzung von Folk und Avantgarde. 2013 wurde Sadovska mit dem wichtigsten deutschen Weltmusikpreis RUTH ausgezeichnet, 2017 war sie nominiert für den Philadelphia Barrymore Award in der Kategorie ›Outstanding Original Music‹. Sadovska ist auch als Komponistin international gefragt, so komponierte sie u. a. 2013 eine Auftragsarbeit für das Kronos Quartett. 2014 war sie schon einmal beim asphalt Festival zu Gast.

»Her voice holds the clarity and bite of Slavic folk styles; her stage presence has the bright-eyed intensity of Björk or PJ Harvey.« (New York Times)

»Eine kurze, aber eindringliche Performance, die sehr zu Herzen geht.« (NRZ)

Mariana Sadovska – Gesang, Keyboard und Electronics
Stefan Bohne – Sounddesign
Jörg Ritzenhoff, André Erlen – künstlerische Unterstützung

 

Ein Projekt im Rahmen der KUNSTSTÖRER, gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.