Sean Haefeli Trio

Soul-Jazz
USA / Berlin
Seebühne
am Schwanenspiegel
Mo 15 Juli 2024 20:30
zur Zeit
ausverkauft

Wasserstraße, 40213 Düsseldorf
– – –
Ticketpreise:
VVK 22 Euro, erm. 11 Euro
Abendkasse 26 Euro, erm. 13 Euro
– – –
Dauer: ca. 100 Min., eine Pause
– – –
Die Veranstaltung ist für Rollstuhlfahrer*innen barrierefrei.
– – –
Dies ist ein Kopfhörer-Konzert!
Die Seebühne am Schwanenspiegel schwimmt auf dem Wasser, während das Publikum auf den Terrassen am Ufer sitzt. Um die Zuschauer*innen akustisch mit dem Geschehen auf der Bühne zu verbinden, kommt ein High-End-Kopfhörersystem zum Einsatz.

»Amazing
talent«
(BBE Music)

Sean Haefeli ist sowohl im Soul als auch im Jazz zu Hause. Der US-amerikanische Musiker, der seit mittlerweile zehn Jahren in Berlin lebt, schreibt starke Songs, die tief in der afroamerikanischen Musikkultur verwurzelt sind. Seine faszinierende, anziehende Bühnenpräsenz paart sich mit einer entspannten Lässigkeit, seine markante Stimme erinnert zuweilen an den unvergessenen Poeten und Sänger Gil Scott-Heron. Als Sänger des überaus erfolgreichen Berliner Nu-Jazz-Kollektivs Jazzanova ist er weltweit gefragt, in seiner eigenen Band glänzt er nicht nur als vielseitiger Sänger und facettenreicher, einzigartig talentierter Pianist und Keyboarder, sondern darüber hinaus als begnadeter Jazzpoet. Der US-amerikanische Dichter Kalamu ya Salaam schrieb einmal, Sean Haefelis Lyrics würden klingen »wie moderne Poesie, eine Kreuzung zwischen Ezra Pound in der Metro und Spoken Word … Er nimmt unerwartete Wendungen, schreibt Texte, die man mindestens dreimal hören muss, um zu entschlüsseln, worum es geht. Manchmal swingt es, manchmal groovt es, aber es ist immer etwas dabei, das einen emotional bewegt.«

– – –

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

– – –
Das sagt die Presse:

»Sean Haefeli spricht eine eigene Sprache, vom wunderschönen, seelenvollen Songwriting bis hin zum instrumentalen Jam — alles eingespielt im Trio und mit einem durchdringenden Live-Charakter. Darüber schwebt dann Haefelis tolle Stimme in all ihren Facetten.« (Jazz Thing)

»Sicher Jazz, aber auch Soul, bei Bedarf auch mit tagesaktueller Hip-Hop Attitüde, dabei immer auf den Punkt genau, ohne dabei die nötige Eleganz zu verlieren.« (Sonic Soul Reviews)

– – –

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

Sean Haefeli: Gesang, Fender Rhodes
Francesco Beccaro: Bass
Genius Wesley: Schlagzeug

seanhaefeli.com

Skip to content