Skatepark

Choreografie von Mette Ingvartsen
Belgien / Dänemark

– – –
Spielort: D’haus Central am Hbf.
Worringer Straße 140
40210 Düsseldorf
– – –
Pay what you can – sozial gerecht und verantwortungsvoll
Ticketpreise:
VVK 9 – 36 Euro
Abendkasse 10 – 41 Euro
– – –
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
– – –
Dauer: 80 Min., keine Pause
Im Anschluss an die Vorstellung am 20. Juli wird ein Nachgespräch angeboten.
– – –
Die Veranstaltung ist für Rollstuhlfahrer*innen barrierefrei.

»
Extrem
cool
«
(tanz.at)

Der Legende nach zwangen niedrige Wellen die Surfer*innen von Los Angeles eines Tages aus dem Wasser auf den Asphalt. Inzwischen haben sich Skater*innen mit ihren einzigartigen Choreografien den öffentlichen Raum erobert. Sie gleiten durch die Straßen und fliegen durch die Luft, überwinden Hindernisse mit waghalsigen Moves und trotzen der Schwerkraft.

In ihrer spektakulären jüngsten Arbeit verwandelt die dänische Choreografin Mette Ingvartsen die Bühne in einen Skatepark und begreift Skaten als eine Form des Tanzes. Eine große Gruppe aus Tänzer*innen und Skater*innen, unter ihnen auch Mitglieder der Düsseldorfer Skate-Szene, suchen gemeinsam den Nervenkitzel des Tempos und die besondere Energie der Bewegung auf Rollen. Trotz der Virtuosität dieser »Draufgänger auf Rädern« will Ingvartsen in ihrer klug inszenierten Performance mehr als nur clevere Tricks zeigen: »Skatepark« ist auch die Erkundung einer Gemeinschaft, die sich durch Leidenschaft, Ausdauer und harte Arbeit definiert. Die Skater*innen probieren sich unermüdlich aus, scheitern und verschieben immer wieder die Grenzen dessen, was physisch möglich ist, sowohl einzeln als auch als Gruppe. Aber genauso hängen sie auch einfach gemeinsam ab, hören Musik, reden, lachen und tanzen.

»Skatepark« kommt so gut wie ohne Text aus und ist ein Erlebnis für alle Generationen. Die besondere Subkultur des Skatens verdichtet sich auf der Bühne zu einer beeindruckenden, lebendigen Choreografie. Selten wurde auf der Bühne das positive Lebensgefühl einer jungen Generation derart umwerfend und mit solcher Energie gezeigt.

Die dänische Choreografin und Tänzerin Mette Ingvartsen kombiniert vielfach Tanz und Bewegung mit anderen Disziplinen wie bildende Kunst, Technologie, Sprache und Theorie. Seit der Gründung ihrer Compagnie 2003 wurden ihre Arbeiten in Europa, den USA, Kanada, Südkorea, Taiwan und Australien gezeigt. Ingvartsen war u. a. Artist in Residence am Kaaitheater in Brüssel und an der Volksbühne in Berlin. Sie promovierte in Choreografie an der UNIARTS / Universität Lund in Schweden.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

– – –
Das sagt die Presse:

»›Skatepark‹ sprüht vor Lebensfreude und Vitalität« (WDR Westart)

»Das alles hat Kraft, Energie, kann auch laut werden, berührt in seiner performativen Qualität« (Kurier)

»Brillante Performance« (tanz.at)

»Zwischen hypnotischem Ballett und Raum für Widerstand lässt dieser Skatepark die Stimmen der Jugend erklingen.« (sceneweb.fr)

»›Skatepark‹ ist ein wunderbares Stück über Tanz.« (tanz)

»Not only is ’Skatepark’ a moving plea for greater freedom and equality, but the performance also tells us so much more.« (Theaterkrant)

– – –

Eine Produktion von Great Investment vzw.

mit Damien Delsaux, Manuel Faust, Aline Boas, Mary Pop Wheels, Sam Gelis, Fouad Nafili, Júlia Rúbies Subirós, Thomas Bîrzan, Briek Neuckermans, Indreas Kifleyesus, Arthur Vannes, Camille Gecchele und lokalen Skater*innen

Konzept & Choreographie: Mette Ingvartsen
Choreografie Assistenz: Michaël Pomero
Sound Design: Anne van de Star, Peter Lenaerts
Licht Design: Minna Tiikkainen
Musik: Felix Kubin, Mord Records, Why the eye, sonaBLAST! Records, Rrose, The Fanny Pads, Restive Plaggona
Dramaturgie: Bojana Cvejić
Kostüm: Jennifer Defays
Bühne: Pierre Jambé / Antidote
Technisches Bühnendesign: Stéphane Thonnard
Bühnenkonstruktion: Bauwerkstatt des Théâtre National Bruxelles: Joachim Pochet, Joachim Hesse, Pierre Jardon, Yves Philippaerts, Andrea Messana, Boyd Gates
Technische Leitung: Hans Meijer
Tontechnik: Milan Van Doren, Yrjänä Rankka, Filip Vilhelmsson
Lichttechnik: Bennert Vancottem, Jan-Simon De Lille
Produktion, Verwaltung: Joey Ng
Produktionsassistenz: Oihana Azpillaga Camio
Produktionsmanagement: Ruth Collier
Kommunikation: Jeroen Goffings

metteingvartsen.net

Skip to content